Eintracht Frankfurt – SC Sand 2:1 (1:0)

Eintracht Frankfurt – SC Sand 2:1 (1:0)

Die Erste 29.08.2021

Knappe Niederlage in Frankfurt

von Heiko Borscheid

In einer insgesamt guten Bundesligapartie verlor der SC Sand bei einer starken Eintracht Frankfurt mit 1:2, ließ an diesem ersten Spieltag der neuen Saison aber erkennen, dass er durchaus in der Lage ist, mit den vermeintlich Großen mitzuhalten.

Ein erstes Ausrufezeichen im Stadion am Brentanobad, in dem 1.000 Zuschauer das Spiel verfolgten, setzte Summer Green bereits in der zweiten Spielminute. Ihr Schuss aus 23 Metern stellte für Nationaltorhüterin Merle Frohms eine echte Herausforderung dar. Danach war die Begegnung bis zur Hälfte des ersten Durchgangs ausgeglichen, ehe die Eintracht einen Gang hochschaltete. Jasmin Pal stand von nun an mehrmals unfreiwillig im Mittelpunkt des Geschehens. In der Folgezeit rettete sie zweimal in höchster Not gegen Shekiera Martinez und hatte bei einem Schuss von Camilla Küver Glück, dass diese knapp am Tor vorbei zielte.

In der 38. Spielminute war jedoch auch Pal machtlos: Nachdem es der Sander Abwehr nicht gelang, den Ball aus der Gefahrenzone, sprich aus dem Sechzehner, zu bringen, war es Laura Freigang, die aus dem Gewühl heraus das 1:0 erzielte. „Die Situation war irgendwie ganz wirr, ich habe nur Beine gesehen und wusste am Ende selbst nicht, wie der Ball ins Tor gegangen ist“, sagte Torschützin Freigang nach der Begegnung. Mit diesem knappen Rückstand ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff mussten die Ortenauerinnen gleich einen weiteren Rückschlag verkraften. Martinez kam hellwach aus der Kabine, narrte zunächst die Sander Abwehr und konnte am Ende nur durch ein Foul von Patrycja Balcerzak im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Freigang in Minute 47 souverän. In der Folge hatte es der SC Sand Pal zu verdanken, dass die Eintracht das Ergebnis nicht in die Höhe schraubte. Das ein ums andere Mal musste die österreichische National-Keeperin eine Glanztat auspacken, um ihre Farben im Spiel zu halten.

Schützenhilfe bekam der SC Sand dann von Deutschlands „Nummer 1“ Merle Frohms: in der 70. Spielminute passte diese eine schwache Rückgabe von Sophia Kleinherne direkt in die Füße von Dörthe Hoppius, die sich nicht zweimal bitten ließ und dieses Geschenk dankend annahm und zum 2:1-Anschluss vollendete. In der Folge versuchten die Gäste alles in ihrer Macht stehende, um doch noch den Ausgleich zu erzielen. Am berechtigten Sieg der Frankfurterinnen gab es Am Ende, schon allein aufgrund der Anzahl an hochkarätigen Torchancen, allerdings nichts zu deuteln.

„So direkt nach dem Spiel überwiegt die Enttäuschung. Die Tore, die wir bekommen haben, waren zu einfach, dennoch hat man die ID des SC Sand heute deutlich gesehen. Frankfurt war, das muss man fairerweise sagen, fußballerisch die bessere Mannschaft, mit den besseren Chancen. Mir ist aber, wenn wir auf diese Leistung aufbauen und offensiv durchschlagskräftiger werden, nicht bange“, so Sands Trainer Matthias Frieböse.

 

Eintracht Frankfurt: Frohms – Küver, Kleinherne, Kirchberger, Hechler – Feiersinger, Nüsken, Freigang, Dunst (90. Mauren) – Martinez (77. Jóhannsdóttir), Prasnikar (90. Hanshaw).

SC Sand: Pal – Brandenburg, Georgieva, Balcerzak, Jordan – Evels (59. Bruinenberg), Gentile (82. Browne), Loos (82. Bruce), Kreil (59. Triendl) – Hoppius (75. Plasmann), Green.

Tore: 1:0 Freigang (38.), 2:0 Freigang (47., FE), 2:1 Hoppius (70.).

 

Bilder: Michael Memmler

Eintracht Frankfurt

2 : 1

SC Sand

Sonntag, 29. August 2021 · 13:00 Uhr

Flyeralarm Frauen Bundesliga · 01. Spieltag

Schiedsrichter: Melissa Joos (Leinfelden-Echterdingen) Zuschauer: 1000

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.