Ersehnter Befreiungsschlag bleibt aus

Ersehnter Befreiungsschlag bleibt aus

Die Erste 14.11.2021

SGS Essen– SC Sand | 4:1 (1:0)

Der SC Sand hat den ersehnten Befreiungsschlag nicht geschafft und das Auswärtsspiel bei der SGS Essen mit 4:1 verloren. Für die Gastgeber aus dem Ruhrpott war der Erfolg gegen die Ortenauerinnen der erste Heimsieg in dieser Spielzeit, die ebenfalls hinter den Erwartungen zurückliegen. Die Elf von Trainer Alexander Fischinger begann engagiert und ohne Furcht und setzte mit Patricia George über die linke Seite die ersten Akzente. Die erste Großchance der Partie hatte jedoch Dörthe Hoppius, die eine schlechte Rückgabe von Elisa Senß erlief und frei vor Torhüterin Sophia Winkler auftauchte, die allerdings in diesem Duell die Oberhand behielt.

Das erste Tor hingegen erzielten die Gastgeberinnen durch Maike Berentzen, die einen Ball in die Schnittstelle von Carlotta Wamser serviert bekam, die herauseilende Jasmin Pal umspielte und zum 1:0 ins leere Tor einschob. Im Anschluss hatte der SC Sand Glück, dass der Ball, den Berentzen an den Rücken von Estelle Laurier schoss, nur Zentimeter am Tor von Pal verbeiging. Im Gegenzug hatte Patricia George den Ausgleich auf dem Fuß, als sie allein auf Winkler zueilte und sah, dass die Keeperin zu weit vor dem Tor stand – ihr Heber über Winkler hinweg verfehlte allerdings auch das Essener Tor deutlich.

Im zweiten Durchgang ereignete sich bis zur 71. Spielminute recht wenig, bis Dörthe Hoppius im Strafraum von Nina Räcke nach Meinung der Unparteiischen Laura Duske gefoult wurde und Marina Georgieva den fälligen Strafstoß souverän verwandelte. Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt verdient, da sich die Mannschaft zu keiner Zeit aufgab und um jeden Zentimeter aufopferungsvoll kämpfte. Allerdings wurde die Hoffnung mit dem 2:1 durch Wamser, die einen haltbaren Schuss aus 23 Metern im Sander Tor unterbrachte, jäh gedämpft (77.). Die beiden weiteren Treffer von Senß, einem ging ein klares Handspiel voraus, waren der Tatsache geschuldet, dass Sand nun komplett aufmachte, Fischinger sämtliche Offensivkräfte auf das Feld schickte und auf eine Dreierkette umstellte.

„Das Ergebnis hört sich jetzt für jemanden, der das Spiel nicht gesehen hat, brutal an, wir waren allerdings keine drei Tore schlechter“, so Fischinger nach der Partie, was auch Gästetrainer Markus Högner so sah. „Es war klar, dass wir nicht gleich eine Serie starten“, so der neue Sander Trainer, „für mich ist aber wichtig, dass ich heute vier bis fünf Torchancen von uns gesehen habe und eine Mannschaft auf dem Platz stand, die bis zum Schluss gekämpft hat“, so die Analyse von Alexander Fischinger.

 

SGS Essen: Winkler – Meißner (89. Räcke), Räcke, S. Ostermeier, L. Ostermeier – Senß, Bajings,
Baaß (76. Kockmann), Laurier (64. Piljic), Wamser (89. Sterner) – Berentzen (89. Endemann).

SC Sand: Pal – Brandenburg, Georgieva, Bruce (78. Browne), Jordan (59. Bruinenberg) – Evels (59.
Balcerzak), Gentile, George (68. Triendl), Loos, Kreil (78. Plasmann) – Hoppius.

Tore: 1:0 Berentzen (17.), 1:1 Georgieva (71., FE), 2:1 Wamser (77.), 3:1 Senß (86.), 4:1 Senß (89.).

 

Fotos: Eibner Pressefoto/Sara Rousta.

SGS Essen

4 : 1

SC Sand

Sonntag, 14. November 2021 · 16:00 Uhr

FLYERALARM Frauen-Bundesliga · 08. Spieltag

Schiedsrichter: Laura Duske (Leverkusen) Zuschauer: 535

Startaufstellung

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.