Alles andere als Karneval

Alles andere als Karneval

Die Erste 03.12.2021

SC Sand muss zum 1. FC Köln

Von Heiko Borscheid.

Wenn der SC Sand am Sonntag (16 Uhr) auswärts auf den 1. FC Köln trifft, so wird das zwar auch das Aufeinandertreffen alter Bekannter werden, allerdings haben beide Parteien keineswegs geplant, zum Wiedersehen Geschenke zu verteilen. Zu ernst ist die Lage auf beiden Seiten, als dass man sich in freundschaftlicher Atmosphäre zusammenkuscheln und in Erinnerungen schwelgen könnte.

Sowohl der SC Sand als auch Aufsteiger Köln befinden sich mitten im Abstiegskampf, wenngleich die Gäste aus der Ortenau deutlich mehr unter Druck stehen, als die Domstädterinnen. Mit einem Zähler und zwei erzielten Toren ziert der SC Sand das Tabellenende der Frauenfußball-Bundesliga, die Gastgeberinnen aus Köln können immerhin schon acht Zähler vorweisen und stehen damit auf einem sicheren Tabellenrang neun. Sieben Punkte liegen also zwischen beiden Vereinen was bedeutet, dass die Elf um Trainer Alexander Fischinger diese Partie nach Möglichkeit gewinnen sollte, um nicht ganz die Hoffnung auf den Klassenerhalt zu verlieren. „Wenn wir verlieren ist es noch nicht vorbei, dann kann man sich aber ausrechnen, dass wir in der restlichen Saison nahezu jedes zweite Spiel gewinnen müssen“, rechnet Fischinger vor. „Sollten wir in Köln aber dreifach Punkten, bin ich mir sicher, dass wir in den darauffolgenden beiden Spielen gegen die Großen auch etwas klauen werden“, so der Sander Coach. Zum Jahresausklang geht es jeweils zu Hause noch gegen Hoffenheim und Frankfurt.

Ein Wiedersehen wird es am Sonntag mit Ex-Trainer Sascha Glass und Co-Trainerin Mirella Junker geben und auch Myrthe Moorrees wird erstmals gegen ihren ehemaligen Verein antreten. Das alles ist Alexander Fischinger ziemlich egal. „Köln wird für uns am Sonntag so etwas wie unser zweites Meppen“, verdeutlicht der Trainer in nur einem Satz, was in dieser Partie alles auf dem Spiel steht.

In Meppen wurde in der abgelaufenen Spielzeit mit einem Sieg der Grundstein für den Klassenerhalt gelegt – bei einer Niederlage wäre der SC Sand damals abgestiegen. „Wir haben die Länderspielpause genutzt und einiges aufgearbeitet sowie zahlreiche Gespräche geführt. Die Mannschaft ist zusammengerückt, was jetzt die Voraussetzung für den Abstiegskampf sein wird.“ Gefehlt haben in der vergangenen zehn Tagen allerdings Torhüterin Jasmin Pal sowie Marina Georgieva und Lena Triendl, die bei der österreichischen Nationalmannschaft weilten, Patricia George war für Nigeria am Ball.

Fischinger wird am Sonntag seine Liebe zum FC und zur Domstadt ausblenden. „Ich bin zwar Köln-Fan, das spielt am Wochenende aber keine Rolle.“ Die Lage ist zu ernst für Liebesbekundungen oder Gastgeschenke an alte Bekannte. In Köln wartet auf den SC Sand alles andere als Karneval – es wird Abstiegskampf pur. „Wir wissen, dass das ein sehr wichtiges Spiel für uns werden wird. Entscheidend wird sein, wer von Anfang an mehr Willen und mehr Biss zeigt.“ Diesen Worten von Trainer Alexander Fischinger ist nichts mehr hinzuzufügen.


Foto: Kohring / Eibner-Pressefoto. 

1. FC Köln

1 : 0

SC Sand

Sonntag, 5. Dezember 2021 · 16:00 Uhr

FLYERALARM Frauen-Bundesliga · 10. Spieltag

Schiedsrichter: Nadine Westerhoff (Wanne-Eickel) Zuschauer: 930

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.